Wirtschaftlichkeitsrechnung

Gegenüberstellung Pellets mit Gas und Öl

Die Preisentwicklung der verschiedenen Energieträger kann auf einschlägigen Webseiten meist tagesaktuell recherchiert werden. Ich habe dazu die von Tescon für Öl und Carmen für Pellets herangezogen. Für Gas habe ich keine so gute Webseite gefunden, aber auf Verivox findet man eine Grafik, die von 2005 bis 2010 reicht. Darauf basierend habe ich ein Excel geschrieben, mit dem ich die Preisentwicklung darstellen sowie die Neuinvestition für eine Heizungsanlage mit eintragen kann. Im Folgenden habe ich die Tabelle für 220€/Tonne Pellets bei 4% Preissteigerung , 70 Cent/Kubikmeter Gas bei 5.5% Anstieg sowie 92 Cent/Liter Öl bei 8% Steigerung angenommen (Pessimisten gehen bei Öl von deutlich höheren Zahlen aus).

wirtschaftlichkeitsberechnung

Bei allen Anlagen ist die Solarunterstützung eingerechnet, also auch die zu erwartenden Einsparungen gegenüber dem Altbestand. Wie man unschwer erkennt rentiert sich die Pelletanlage trotz der höchsten Investition bereits nach 12 Jahren, ebenso wie die Gasanlage. Über 20 Jahre, die man als Lebensdauer für eine Heizungsanlage annimmt, spart die Pelletanlage am meisten. Wenn man das einmal selber nachgerechnet hat, ist man dann auch wirklich bereit, das entsprechende Geld in die Hand zu nehmen, um nach hinten raus entsprechend sparen zu können. Zudem fördert der Bund nach wie vor Pelletheizungen ebenso wie Solarthermieanlagen, so dass die Investition nicht ganz so hoch ausfällt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *